Nachweiszeiten von THC

Veröffentlicht am 29. Mai 2012
Diesen Artikel drucken

THC nimmt unter den Betäubungsmitteln eine Sonderstellung ein, da es als  sehr lange nachgewiesen werden kann. Da der bloße Konsum an sich keine Straftat darstellt, finden diesbezügliche Untersuchungen in der Regel im Rahmen von Fahrtauglichkeitsprüfung, betriebsärtzlichen Untersuchung oder bei Verkehrskontrollen statt. Hier einiges zu den besonderen Nachweiszeiten von THC:

Für diese Überprüfungen sind 2 Werte interessant:
1. Der aktive THC-Wert (Delta-9 THC)
2. THC Abbaustoffe (THC-COOH)

Es gibt noch einen dritten Wert der festgestellt wird, dieser findet derzeit aber keine Anwendung und wird daher im Folgenden ignoriert.

Der aktive THC Wert gibt an wie lange der letzte Konsum zurückliegt.  Anhand der Abbaustoffe läßt sich folgern wie häufig jemand konsumiert. Der „passive“ Wert dient hingegen dazu, die Häufigkeit des Konsums zu bestimmen.

Zu den beiden oben genannten Werten gibt es viele widersprüchliche Studien bezüglich der Nachweiszeiten. Das liegt zum einen daran, dass der individuelle Stoffwechsel eine Rolle spielt, zum anderen aber auch, dass die derzeit existierenden Studien von verschiedenen Voraussetzungen bezüglich der Menge und der Stärke des konsumierten Materials ausgehen und diese in der Regel nicht der Lebenspraxis entsprechen.

Für beide Wert gilt auch, dass regelmäßiger Konsum die Werte nach oben beeinflußt, da Reststoffe mitunter gar nicht schnell genug abgebaut werden, bevor ein erneuter Konsum stattfindet und sich die Werte so nach oben „schaukeln“.

Aktiver THC-Wert (Delta-9 THC)

Anhand dieses Wertes wird bestimmt, ob der Verkehrsteilnehmer die Fähigkeit besitzt, zwischen der Teilnahme am Straßenverkehr und Konsum zu trennen kann. Liegt dieser Wert über 1,0 ng/ml so geht man davon aus, dass diese Fähigkeit nicht vorhanden ist. Darüber hinaus begeht man eine Ortungswidrigkeit, die sogenannte „Drogenfahrt“. Obwohl der aktive THC Wert nicht angibt, ob jemand berauscht ist, wird seitens der Behörden so getan.

Bei regelmäßigem Konsum, konnte in Studien noch nach mehr als 72h nach dem letzten Konsum ein aktiver THC Wert festgestellt werden, der deutlich über den geforderten 1,0 ng/ml liegt. Bei minderstarkem Konsum konnte man in der selben Studie 24h nach dem Konsum kein THC im Blut nachweisen. Diese Diskrepanz erklärt sich, wie angedeutet, vor allem durch unterschiedlich starke Häufigkeit, Mengen und Dosen des Konsums.

THC Abbauprodukte (THC-COOH)

Diese entstehen durch die Metabolisierung des Delta-9 THCs durch den menschlichen Organismus. Die Abbauprodukte sind lipophil und lagern sich daher im Körperfett ab.
Der Stoffwechsel führt dann wiederum dazu, daß auch diese Stoffe aus dem Körperfett abgebaut werden. Letzlich werden die Abbauprodukte dann über das Urin ausgeschieden.

Bei bei den Abbauprodukten baut sich bei regelmäßigen Konsumenten ein THC-COOH Polster im Körperfett auf, welches bis zu 3 Monate lang im Blut oder Urin nachgewiesen werden kann, da eine kontinuierliche Abgabe erfolgt.

Insbesondere bei diesem Wert spielt die körperliche Konstitution und der individuelle Stoffwechsel eine große Rolle. So sind Fälle bekannt, wo auch nach 3 Monaten Abstinenz THC Konsum nachgewiesen werden konnte. Auch Umstellungen des Stoffwechsels, wie z.B. durch eine Diät, führten schon dazu, daß nach mehr als dreimonatiger Abstinenz plötzlich wieder positive Testergebnisse auftauchten.

Die Angaben der existierenden Studien gehen daher weit auseinander, auch deshalb weil dieser Themenkomplex bis dato nicht hinreichend erforscht ist.

Bei  gelegentlichem Konsum liegt die Nachweisbarkeit bei ein paar Tagen oder ein paar Wochen.

Bei einmaligem (erstmaligem) Konsum konnte in Studien eine Nachweisbarkeit der Abbauprodukte von 7-14 Tagen festgestellt werden.

Aus oben genannten Gründen, können wir keine Empfehlung geben, wie lange jemand nach dem Konsum sein Auto stehen zu lassen hat, um trotz eindeutiger Nüchternheit Ärger zu vermeiden.

Pauschal kann man in etwa sagen, daß sporadische Kiffer nach ca. einem Monat sauber sind, aber das ist auch nur ein ungenauer Erfahrungswert. Einmalkonsumenten brauchen deutlich weniger Zeit. Regelmäßige Konsumenten sollten von 3 Monaten ausgehen, wobei es auch länger dauern kann.

Nachweiszeiten

Aktiver THC-Wert:
je nach Konsumform, Stärke und Häufigkeit von mindestens 24 Stunden bis fünf Tagen

Nachweiszeit der THC Abbauprodukte:
mindestens fünf Tagen bis drei oder mehr Monaten

Labor- oder Schnelltests

Zu Schnelltests ist anzumerken, dass diese nicht genau sind und daher auch keine gerichtliche Verwertbarkeit besitzen. Alle Schnelltests die mir bekannt sind, testen ausschließlich auf THC-COOH – allein aus pragmatischen Gründen: Sie dienen dazu einen begründeten Verdacht zu liefern, aber nicht dazu um zu Entscheiden ob eine Drogenfahrt vorliegt. Schnelltests finden daher nur bei Verkehrskontrollen Anwendung. Niemals bei Untersuchungen des Betriebsarztes oder der Fahrerlaubeisbehörde, da diese jederzeit anfechtbar wären.

Für Labortests spielt es keine Rolle welche Körpersubstanz getestet wird. Diese Tests sind hinreichend genau und lassen sich auch nicht durch die Einnahme von „Mittelchen“ täuschen. Mit der einzigen Einschränkung das direkt nach dem Konsum aktives THC im Blut besser nachzuweisen ist als im Urin. Dieses bezieht sich aber auf einen sehr kurzen Zeitraum und spielt in der Praxis keine Rolle.

Wichtig ist daher: Verlaßt euch nicht auf Angaben, dass ihr nach 24 Stunden wieder Autofahren dürft! Wer dann freiwillig einen Drogentest macht oder zu einer Blutentnahme gezwungen wird, kann jederzeit positiv getestet werden!

Obwohl der Rausch nur maximal 8 Stunden dauert, kann euch die volle Härte des Gesetzes treffen! Informiert euch im Vorfeld, damit Ihr wisst, wie Ihr euch bei einer Kontrolle zu verhalten habt.

671 Responses to “Nachweiszeiten von THC”

  1. Silber Says:

    Hallo habe eine dringende frage. muss vom Jugendamt aus einem testen machen. mal muss nicht aber die haben gefragt ob ich es tun würde. wäre ja auffällig wenn ich mein sage. jetzt rauche ich schon sehr lange. habe jedoch mein leben in griff und Kinds Gefährdung besteht null. jedoch hat mich die Frau meines geliebten an geschwärzt. so habe jetzt zwei Wochen Rauch frei. sollte den test diese Woche machen habe den Termin aber abgesagt. also verschieben lassen. will bis zur sechsten Woche warten . meine frage ob das reichen wird ? konnte mich auch verweigern beweisen konnte mir ja so keiner was. und dann abwarten ob die eine gerichtliche Anordnung holen. wollte auch noch zum Anwalt vielleicht weiß der Rat. kann mir einer einem Tipp geben.
    mein Kind ist gesund haben ein gutes Leben arbeite hart dafür. also Gefährdung liegt sicher nicht vor. habe dennoch angst.

  2. gruenehilfebw Says:

    rufst du besser an.

  3. Greening Says:

    Verweigere es einfach. Weil auf verdacht dürfen die dir das kind nicht wegnehmen. und bleib clean zumindest bis die sache gegessen ist. Wenn sie dann mit ner richterlichen verfügung kommen ist mehr zeit vergangen und die chance es nachzuweisen geringer

  4. Muscleman Says:

    Hey wurde mal vor 18 monaten mit cannabis erwischt, keine anzeige oder sonst was. Möchte jetzt mienen führerschein machen und habe nen antrag an die FSST abgegeben. Dies ist 3 wochen her. Gäbe es die Chance immer noch auf einen ärztliches gutachten aufgefordert zu werden? Sonst bin ich nie negativ aufgefallen bei der polizei und habe jetzt auch aus angst eines Ärztliches gutachtens auch seit mehrere monaten nix mehr geraucht. Ich würde nur gerne wissen ob ich dieses wochenende auf ein festival was rauchen kann oder nicht? Danke im voraus

  5. Jasmin Says:

    Hallo.. (: Ich würd an deiner stelle den termin noch rauszögern und einen cleaner trinken..

  6. Orangenull0 Says:

    Liebe/ lieber Silber,
    was zur Hölle ist mit der Menschheit geschehen. Das Kind tut mir aufrichtig leid, insbesondere, wenn du selbst schon zugibst regelmäßig illegale Substanzen zu konsumieren. Da ist es kein Wunder, wenn das Jugendamt eines Tages vor der Tür steht. Und dann auch noch die Frau deines Hanswursts zur Hauptschuldigen zu machen ist mehr als nur verantwortungsloses Verdrängen. Zuerst hatte ich den Eindruck, die Zuständigkeit des Jugendamts wäre auf dein eigenes Alter zurückzuführen. Drogen beeinflussen einen Menschen niemals positiv und so verweigerst du dir auf lange Sicht selbst die Chance, ein besserer Erziehungsberechtigter zu sein.
    Du wirst immer ein leichtes Ziel deiner eigenen Unzulänglichkeit bleiben, wenn du das nicht änderst. Steh zu deinen Fehlern und fang an Verantwortung zu übernehmen!
    Du bist ein weiterer Mensch, der mir gezeigt hat, dass die so oft gepriesene Individualität zu schnell in eine „so bin ich eben“ Attitüde verkommen kann.
    Man muss festhalten: manchmal ist der Groll gegen gewisse Lebensweisen durchaus gerechtfertigt. Und zwar immer, sobald andere Schaden nehmen. Die soziale Antwort sollte dem gemäß Ausgrenzung sein. Nimm die Abweisung als Motivation ein besserer Mensch zu werden. Bitte. Arbeite hart DARAN.

  7. Gelegenheitskiffer Says:

    Hallo, ich rauche sehr seltend, einmal im Monat mit freunden, danach lass ich die Karre 3 Tage stehen um sicher zu gehen.
    Zitat aus einer Zeitung : „Wer gelegentlich Cannabis konsumiert aber zwischen dem Konsum und der Teilnahme am Straßenverkehr unterscheiden kann – also nicht bekifft Auto fährt – hat weder straf- noch führerscheinrechtlich etwas zu befürchten“ Stimmt das? Geht es also nur um den aktiven Wert in einer Kontrolle? Dieser sollte laut dem Bericht hier nach spätestens 3 Tagen raus sein. Habe ich also nichts zu befürchten nach 3 Tagen eines unregelmäßigen Konsum?

  8. gruenehilfebw Says:

    @Muscleman: Wenn es der Führerscheinstelle bekannt ist, kann natürlich was kommen.

  9. gruenehilfebw Says:

    Bei 3 Tagen abstinenz hast Du relativ wenig zu befürchten.

  10. Samir Says:

    Hallo habe eine frage was gibst es für mittel zu bekommen um thc für einen Monat aus dem Körper zu bekommen Bitte alle Hinweise .

  11. gruenehilfebw Says:

    @Samir – da gibt IMO nichts wirklich sinnvolles bzw. handfestes.

  12. Hello Says:

    Hallo Leute,

    habe die MPU hinter mir und heute das Ergebnis bekommen, dass ich Nachkurse machen muss. Die beinhalten einen Schnelltest (Speichel). Habe dieses Wochennde mal wieder geraucht (so ca. 1g). Speicheltest wäre frühestes am 30 April. Muss ich mir da Sorgen machen / sollte ich den Termin nach hint schieben? Weil die Nachweisbarkeit im Speichel ist sowei ich weiß höchstens 1 Tag.

    Dank schon mal :)

  13. Potam Says:

    Hay @Says

    was ist draus geworden? würde mich interessieren ob das geklappt hat

  14. Samuel Says:

    @orangenull0 ja was zur hölle ist mit der menscheheit geschehen ? was bist du für ein herablassender asozialer unmensch. falls du kinder haben solltest tun diese mir leid. denn was du hier vom stapel lässt ist unter aller sau. arbeite du mal lieber an dir und kümmer dich nicht um die angelegenheiten anderer menschen. denn deine meinung ist hier nicht gefragt. es war die meinung von leuten gefragt die ahnung von der materie haben. und @silber mach dir keine gedanken. solange es nicht vom gericht angeordnet wurde, musst du garnichts. und soweit wird es nicht kommen, nur weil jemand daher kommt und etwas behauptet. solange du dein kind nicht gefährdest oder vernachlässigst wird dir kein geriht dieser welt dein kind weg nehmen, nur weil du ab und zu mal nen joint rauchst. du kannst natürlich zum gegenschlg ausholen. denn es handelt sich dabei um verleumdung und übele nachrede, was wiederum in Deutschland unter strafe steht. so schönes wochenende euch allen, außer orangenull0 ;)

  15. TicTac Says:

    Hi ich wollte fragen ob bei einer Polizeikontrolle nur der aktive THC Wert ein Rolle spielt.

  16. gruenehilfebw Says:

    Ja

  17. smooker Says:

    @Orangenull0 ist das dein ernst?

  18. Apfel Says:

    Hay ich habe in knapp drei Monaten eine Betriebsarzt Untersuchung und habe die letzte zeit sehr oft mal einen geraucht muss ich mir sorgen machen das es in drei Monaten noch nachweisbar ist

  19. tobias Says:

    Hallo..
    Ich habe öfters Marihuana in meinen Händen gehabt und bin mir anschließend ohne zu vor die Hände gewaschen zu haben durchs Haar gefahren..in einer Woche habe ich eine mpu und da mein letzter Urin Nachweis fast 3 Monate zurück liegt kann es sein das sie anstatt Urin doch haare haben wollen! Wäre da was zu finden nur weil ich es öfters in der Hand hatte und mir dann an mein Kopf gefasst habe??

  20. FloBo Says:

    Hallo Zusammen,

    ich werde nächste Woche mit ein paar Freunden 3 Tage nach Amsterdam fahren und dementsprechend 3 Tage fast durchgängig rauchen. Ich konsumiere sonst nur sehr selten (1 mal im Monat vllt). Wann kann ich wieder hinters Steuer steigen? Reichen 3 Tage oder sollte es besser länger sein?

    Vielen Dank!

  21. gruenehilfebw Says:

    Haartests sind nicht verlässlich: http://www.nature.com/articles/srep14906#s1
    Bei der MPU selbst findet in der Regel kein Haartest statt. Die Voruntersuchungen um überhaupt ne Chance zu haben, kannst Du frei wählen.

Gebe uns ein Kommentar zum Artikel: