Cannabissamen-Bestellungen Beschlagnahmung

Veröffentlicht am 17. Juni 2021
Diesen Artikel drucken

Der Zoll Köln hat seit Jahresbeginn 2021 eine erhebliche Anzahl an Postsendungen mit Cannabissamen beschlagnahmt. Zahlreiche Ermittlungsverfahren wurden gegen die Empfänger eingeleitet. Auch hier gilt erstmal „Schweigen ist Gold“. Solltet Ihr auch betroffen sein, meldet Euch bei uns. Wir helfen gerne.

4 Responses to “Cannabissamen-Bestellungen Beschlagnahmung”

  1. Aleksandar Gruner-Babic Says:

    Hallo,
    yo, es hat mich erwischt, heute habe ich einen Brief vom Zoll bekomen, die wollen meine 5 samen „Girl Scaut Cookies“ behalten, ich bin schmerz Patient, und manisch depresiv, ich BRAUCHE das Zeug, soll ich dem meine Befunde schicken ???

  2. Julian Bergmann Says:

    Mir ist genau das passiert, Januar 10 Samen bestellt, nie angekommen, heute Post vom Zoll, „Anhörung“ Steuerstrafverfahren Verdacht auf Steuerstraftat §372 AO i. V. m. Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz §§1,3,11,29 BtMG
    Und dann steht noch was von Tatvorwurf des Bannbruchs Verstoß gegen BtMG. Bitte um Hilfe

  3. james Says:

    Ich habe 22 Cansbis-Samen per Post bestellt. Sie kamen aus den Niederlanden und ich habe einen Brief vom Zoll bekommen, den ich beantworten muss.

  4. Thomas Says:

    habe heute auch ein schreiben vom Zoll bekommen was soll ich machen?

Gebe uns ein Kommentar zum Artikel: